Theresienkirche

Tipp
Historische Stätten Kirchen Sehenswertes

St. Theresia wurde 1776 als Garnisonskirche für in Redwitz stationierte österreichische Soldaten gebaut und der Heiligen Theresa von Avila geweiht.


Sie ist im Stil der barocken böhmischen Landkirchen angelegt und weist in der Ausstattung, vor allem an der Kanzel und am Hochaltar, Elemente des ausgehenden Rokoko auf. Erwähnenswert sind unter anderem die Fresken, deren Programm typische Themen der Gegenreformation aufgreift. 1785 wurde die Theresienkirche zur Pfarrkirche und Redwitz die erste katholische Pfarrei im Gebiet des Sechsämterlandes. Die Kirche ist im Stil des römischen Barocks gebaut. Der Name des Baumeisters ist nicht bekannt; die Quellen erwähnen nur, dass er aus Eger stammte.

Quelle:

Tourist Information Marktredwitz

destination.one

Organisation:

Große Kreisstadt Marktredwitz

Zuletzt geändert am 07.10.2015

ID: p_23253